Ausbildung Rettungssanitäter - Ausbildungsablauf

Die Aufgaben des Rettungssanitäters sind umfangreich, denn sie werden neben Rettungsassistenten und Notärzten eingesetzt, um Notfallpatienten fachgerecht zu versorgen. Da sich der Zustand eines Patienten im Krankentransportwagen (KTW) auf dem Weg zum Krankenhaus verschlechtern kann und der Rettungssanitäter auf diesem Fahrzeug als Transportführer eingesetzt ist, muss er in der Lage sein, die unerlässlichen Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen auch selbständig durchführen zu können.

ausbildungsuebersicht-rettungssanitaeterAls festes Besatzungsmitglied des Rettungswagens (RTW) wird der Rettungssanitäter in aller Regel als Fahrer eingesetzt. Der Transportführer ist hierbei der Rettungsassistent. Die nach der Prüfung zum Rettungssanitäter geleisteten Stunden im Rettungsdienst werden in vollem Umfang auf die praktische Tätigkeit (1.600 Stunden), die zur Ausbildung zum Rettungsassistenten erforderlich sind, angerechnet. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung zum Rettungssanitäter, können die Teilnehmer eine verkürzte Ausbildung zum Rettungsassistenten absolvieren. Die Ausbildung zum Rettungssanitäter verläuft in vier Ausbildungsabschnitten und umfasst 520 Stunden:

Block A- Theoretische Ausbildung (160 Stunden / 4 Wochen)

Während der schulischen Grundausbildung wird den Schülern das nötige Basiswissen vermittelt, um medizinische und rettungsdienstliche Abläufe zu verstehen und daraufhin fachgerecht Patienten betreuen zu können. Insbesondere für Notfallsituationen erlangen die Schüler dabei die nötigen Handlungskompetenzen. Die Ausbildung orientiert sich eng an gültigen Leitlinien sowohl der Patientenversorgung wie auch einer erwachsenengerechten Unterrichtsgestaltung. 

Block B - Klinische Ausbildung

Der angehende Rettungssanitäter wird in den vier Wochen des Krankenhauspraktikums in den folgenden Bereichen eingestzt:

  • Notaufnahme / Ambulanz
  • Anästhesie
  • Intensivstation

Die Schüler erhalten für die praktischen Teile der Ausbildung ein Berichtsheft mit Vorgaben der Ausbildung. So ist sichergestellt, dass alle notwendigen zu vermittelnden Kenntnisse auch erlangt werden.

Block C - Ausbildung im Rettungsdienst

Während dieses vierwöchigen Praktikums erhält der Schüler nun die Möglichkeit, das in der Schule und der Klinik erlernte Wissen bei der Beobachtung und Unterstützung der realen Patientenversorgung zu beobachten und zu vertiefen. Die Lehrrettungswachen halten Lehrrettungsassistenten vor, die diese Lernprozesse begleiten und festigen.

Block D - Prüfungslehrgang

infobrochuere bestellen Während eines einwöchigen Prüfungslehrgangs wird das in der bisherigen Ausbildung erlernte Wissen schriftlich, praktisch sowie mündlich vor einem staatlichen Prüfungsausschuss unter Vorsitz des Gesundheitsamtes der Stadt Essen abgeprüft.

nach oben

 

5 vor 12 - Jetzt noch zum Rettungsassistenten anmelden!

Ausbildungsstarts

Zu den Startterminen!

Hotline 0201 7988098

oderinfobrochuere bestellen
standorteStandort DortmundStandort KölnStandort Essen
Logo NotSan