Fachweiterbildung für Rettungsassistenten für Anästhesie- und Intensivmedizin

Die Anästhesie sorgt für die Schmerzausschaltung und Aufrechterhaltung lebenswichtiger Funktionen durch Vollnarkosen oder Regionalanästhesie. Bei Patienten aller Altersstufen oder Risikogruppen ermöglicht die Anästhesie die sichere Durchführung selbst umfangreicher und schwieriger operativer Eingriffe.

In den letzten Jahren stellt man zunehmend einen steigenden Bedarf an examiniertem und qualifiziertem Personal für diesen Fachbereich fest. Daher weichen gerade in Ballungsräumen immer mehr Kliniken auf Alternativberufe aus, wie zum Beispiel den des Rettungsassistenten. Rettungsassistenten sind aufgrund ihrer notfallmedizinisch orientierten Ausbildung sehr gut geeignet, in diesem speziellen Funktionsbereich der klinischen Versorgung eingesetzt zu werden. Gerade die Überwachung der lebenswichtigen Funktionen wie Herz- und Atemtätigkeit gehört in beiden Fachbereichen zu den Hauptaufgaben des eingesetzten Personals. Die Vorteile, hier auch Rettungsassistenten in der Anästhesie einzusetzen, liegen auf der Hand.

Rettungsassistenten profitieren von ihrer präklinischen Erfahrung bei der Behandlung bzw. Betreuung vital gefährdeter Patienten unter Extremsituationen fernab einer optimalen klinischen Ausstattung. Die Weiterbildung qualifiziert die Rettungsassistenten darüber hinaus zu einem Zusammenarbeiten in einem klinischen Team aus Pflegefachkräften und Ärzten der beteiligten Disziplinen.

Somit erschließt sich dem entsprechend qualifizierten Rettungsassistenten ergänzend zur präklinischen Tätigkeit auch das klinische Arbeitsfeld. Die Inhalte der Weiterbildung orientieren sich an den Empfehlungen der DKG für die Fachweiterbildung Anästhesie- und Intensivmedizin und erstrecken sich von den allgemeinen und speziellen modernen Anästhesieverfahren über die Grundlagen der Schmerztherapie bis hin zur pflegerischen Betreuung der Patienten. Voraussetzungen zur Teilnahme an dieser Weiterbildungsmaßnahme sind mindestens zwei Jahre Berufserfahrung als Rettungsassistent.

Die theoretischen Lehrinhalte finden in Essen statt. Die Weiterbildung erfolgt in Vollzeit Montag bis Freitag in der Zeit von 09:00 bis 16:00 Uhr und schließt mit einer Abschlussprüfung und Zertifikatübergabe ab.

Die Anästhesie sorgt für die Schmerzausschaltung und Aufrechterhaltung lebenswichtiger Funktionen durch Vollnarkosen oder Regionalanästhesie. Bei Patienten aller Altersstufen oder Risikogruppen ermöglicht die Anästhesie die sichere Durchführung selbst umfangreicher und schwieriger operativer Eingriffe. In den letzten Jahren stellt man zunehmend einen steigenden Bedarf an examiniertem und qualifiziertem Personal für diesen Fachbereich fest. Daher weichen gerade in Ballungsräumen immer mehr Kliniken auf Alternativberufe aus, wie zum Beispiel den des Rettungsassistenten. Rettungsassistenten sind aufgrund ihrer notfallmedizinisch orientierten Ausbildung sehr gut geeignet, in diesem speziellen Funktionsbereich der klinischen Versorgung eingesetzt zu werden. Gerade die Überwachung der lebenswichtigen Funktionen wie Herz- und Atemtätigkeit gehört in beiden Fachbereichen zu den Hauptaufgaben des eingesetzten Personals. Die Vorteile, hier auch Rettungsassistenten in der Anästhesie einzusetzen, liegen auf der Hand. Rettungsassistenten profitieren von ihrer präklinischen Erfahrung bei der Behandlung bzw. Betreuung vital gefährdeter Patienten unter Extremsituationen fernab einer optimalen klinischen Ausstattung. Die Weiterbildung qualifiziert die Rettungsassistenten darüber hinaus zu einem Zusammenarbeiten in einem klinischen Team aus Pflegefachkräften und Ärzten der beteiligten Disziplinen. Somit erschließt sich dem entsprechend qualifizierten Rettungsassistenten ergänzend zur präklinischen Tätigkeit auch das klinische Arbeitsfeld. Die Inhalte der Weiterbildung orientieren sich an den Empfehlungen der DKG für die Fachweiterbildung Anästhesie- und Intensivmedizin und erstrecken sich von den allgemeinen und speziellen modernen Anästhesieverfahren über die Grundlagen der Schmerztherapie bis hin zur pflegerischen Betreuung der Patienten. Voraussetzungen zur Teilnahme an dieser Weiterbildungsmaßnahme sind mindestens zwei Jahre Berufserfahrung

als Rettungsassistent. Die theoretischen Lehrinhalte finden in Essen statt. Die

Weiterbildung erfolgt in Vollzeit Montag bis Freitag in der Zeit von 09:00 bis 16:00 Uhr und schließt mit einer Abschlussprüfung und Zertifikatübergabe ab.

zertifizierter bildungstraeger

Neu
die aktuellen Starttermine sind da!

Starttermine anzeigen

 

Neu
Broschüre 2015/16

kostenlos
weitere Infos anfordern

standorteStandort DortmundStandort KölnStandort Essen
Logo NotSan