Szenario Schockraum / Notaufnahme

Auf ca. 40 m² wurde ein Schockraum nachgebaut, in dem realistisches klinisches Schockraummanagement simuliert werden kann.

In der Mitte des Raumes befindet sich ein OP-Tisch, auf dem eine Patientensimulationspuppe liegt. Diese Puppe ermöglicht es den Teilnehmern, wie an einem echten Patienten zu arbeiten. Sie wird über ein Vitalsimulationsgerät gesteuert. Neben der Möglichkeit zur Intubation und Venenpunktion verfügt die Puppe über verschiedene Herz-, Atem- und Darmgeräusche, die im Rahmen von Diagnostikunterrichten hilfreich sind. Des Weiteren sind sowohl am Handgelenk wie am Hals Pulse tastbar und es kann sogar sehr realitätsnah der Blutdruck gemessen werden. Das Legen von Drainagen in den Brustkorb und die Durchführung eines Luftröhrenschnitts sind möglich.

Eine weitere Besonderheit ist, dass der Patientensimulator sprechen kann. Im Ausbildungsgang zum Rettungsassistenten wird der Patientensimulator im Bereich der Anamnese- und Untersuchungstechniken eingesetzt. Die medizinische Ausstattung lässt keine Wünsche offen, da ein Narkosegerät mit Patientenüberwachungsmonitor, eine OP-Leuchte und ein Röntgenbildbetrachter zum Inventar gehören.

zertifizierter bildungstraeger

Neu
die aktuellen Starttermine sind da!

Starttermine anzeigen

 

Neu
Broschüre 2015/16

kostenlos
weitere Infos anfordern

standorteStandort DortmundStandort KölnStandort Essen
Logo NotSan